WO finde ich WAS?

Kategorien

Impro-Zitate

Zuhören ist die wichtigste Fähigkeit in Bezug auf Beziehungen. Es führt zu Vertrauen, Respekt und Verständnis. Auf der Bühne und anderswo. — Zenprov

Shows Berlin

Hier kann man mitmachen!

Du magst Improtheater und schreibst gern? Du spielst in einer Improgruppe und möchtest gern mehr über die Szene erfahren? Du hast journalistische Ambitionen und würdest gern Kritiken schreiben? Dann kannst Du gern bei Impro-News.de mitmachen! Unsere E-Mail-Adresse findest Du unter: Kontakt.

Gruppe Vorstellen

Bitte den Fragebogen in eine E-Mail kopieren, beantworten und an redaktion [ät] impro-news . de schicken.

Allgemein

Improv World News No. 041 - 12.09.2014 - Improv in San Francisco

DOWNLOAD (65 MB)

bats-sign

Thomas war in San Francisco und berichtet über die Szene dort, BATS Improv und was für Privilegen wir hier haben. Wir streifen kurz Impro im deutschen TV mit dem RTL-Format “Hotel Zuhause” und haben ausgewählte Impro-News aus der der Welt, dem DACH-Gebiet und Berlin. Leider ist die Soundqualität etwas verrauscht.

Wir freuen uns über Informationen und Nachrichten!
Hier gibt es jetzt eine feed URL und da geht es zu iTunes. Weiter lesen…

Auf der Bühne

Szenen einer Freundschaft von Tante EDMA's ImproLounge

Tante EDMA's ImproLounge von macro
BERLIN- Am Freitag den 22. August 2014 spielte Tante EDMA’s ImproLounge im ausverkauften Bühnenrausch ihre dritte Impro-Langform “Szenen einer Freundschaft”. In einer durchgehenden 90minütigen Szene (!) zeigte sich hohe spielerische Klasse.

Das Projekt Tante EDMA steht für die Anfangsbuchstaben der Mitglieder: Emilia, Dominik, Marcus und Anne sind EDMA. Das Sommerloch erzeugte drei freie Freitagtermine im Bühnenrausch, die Tante EDMA’s ImproLounge für eine experimentelle Formateserie nutzten. Es entstanden drei komplett unterschiedliche Langformformate – die “Szenen einer …”-Reihe. Dominik, bekannt als Moderator bei Die Verstörten Wunschkinder kümmerte sich um Konzepte, Anne, Emilia und Marcus – alle drei Spieler von Notausgang, standen in unterschiedlichen Konstellationen auf der Bühne. Das Format-Triptychon begann mit “Szenen einer Liebe”, in der Elemente des Theatersports in einer Langform die Momente einer Liebe ergründen. In “Szenen einer Ehe” wird der Verlauf eines Ehelebens nicht chronolgisch erforscht, die Szenen springen auf der Zeitlinie hin und her.

Szenen einer Freundschaft

Tante EDMA's ImproLounge

Foto: macro

Nun also das dritte Format “Szenen einer Freundschaft”. Anne und Emilia fokussieren sich auf einen einzigen Moment in einer durchgehenden Szene. Zwei ehemals beste Freundinnen, die sich voneinander entfernt hatten, treffen sich nach langer Zeit erstmalig wieder.

Zu Anfang holen sie Vorgaben der Zuschauer ein: Namen, Ort, Ereignis ein gemeinsames Erlebnis, Gegenstände. Lichtblende, es geht los. Die beiden Charaktäre beginnen vorsichtig, die unangenehme Situation zu erforschen. Die beiden schaffen es mit wenigen Worten zu zeigen, das hier Spannungen nicht verarbeitet sind. Dem ersten Austausch von Höflichkeiten folgen relativ schnell Vorwürfe – der primäre Zerwürfnisgrund formt sich. Wir sehen die Verletztheit der beiden Protagonistinnen in gegenseitiger Härte aber auch Berührung. Die beiden Schauspielerinnen nehmen sich genügend Zeit, diese intime Phase zu zeigen. Es herrscht hohe Intensität ohne Hektik – ganz im Gegenteil trägt die Stille dazu bei, die Emotionalität zu verstärken. Wir lernen die beiden Charaktäre in ihrem momentanen Leben kennen und sehen zwei Frauen, die sehr unterschiedliche Lebensentwürfe haben. Und beide sind zerrissene, vielschichtige Personen. Eingige lustige Momente lenken aber nicht von der eingentlichen dramatischen Handlung ab. So unterschiedlich die Werte der beiden sind, die alte Freundschaft scheint erst ganz leicht durch und wird nach weiteren emotionalen Ausbrüchen zum Schluß auch wiedergefunden. Die Freundschaft war stärker, sie können sich verzeihen.

Zwei Charakterdarstellerinnen

Anne und Emila meistern mit Bravur die schwierige Aufgabe, in einer Szene Emotion und Intensität so zu taxieren, so dass das Publikum gefesselt bleibt. Große Wahrhaftigkeit der Figuren zieht sich durch den Abend. Sie spielen sehr aufmerksam ihrer Partnerin gegenüber, erinnern sich an Details und zeigen deren Wichtigkeit. Sie nutzen den eingegrenzten Raum und wirken nie statisch. Die schauspielerischen Fähigkeiten der beiden erblühen, es standen hier zwei Charakterdarstellerinnen auf der Bühne.

Eine vom Gesamtbild unabhängige Erkenntnis: Die Abfrage zu Anfang gerät in ein theatersportliches Chaos, was meines Erachtens das Publikum in eine etwas falsche Richtung lenkte. Es hatte es dann schwer, sich auf die folgende Intensität und Wahrhaftigkeit einzulassen, unpassende Zwischenrufe zeugten anfänglich davon. Einige der Vorgaben wurden auch einfach nicht gebraucht. Zwar geschickt als Wortspiel abgehandelt zeigte es doch, dass die Geschichte auch ohne diese Vorgabe ähnlich verlaufen wäre. Eine Beschränkung in der Vorgabenanzahl sowie eine “leisere” Abfragemethodik würden das Format noch mehr unterstützen denke ich. Aber das nur am Rande.

Dieses Formatexperiment ist mehr als gelungen. Eine sehr anspruchsvolle, theatrale Spielform wurde toll umgesetzt. Chapeau! … und bitte mehr davon. Denn die Zukunft von Tante EDMA’s ImproLounge ist nach eigenen Angaben noch offen. Wir sind gespannt. Mehr über die Zukunft von Tante EDMA’s ImproLounge erfahrt ihr bei Facebook oder Twitter.

Auf der Bühne

Paternosters neue wöchentliche Show: Der Spielekönig

Paternoster Spielekoenig

BERLIN – Am Dienstag, den 9.9.2014 feiert das neue wöchentliche Format von Paternoster Premiere im Frannz Club. Der Name der Show ist Programm: “Der Spielkönig” bringt die weite Welt der Impro-Games jeden Dienstag ab 20:00 auf die Bretter im Prenzlauer Berg. Jeder der drei Improvisateure bringt je drei Spiele mit und überrascht damit seine Mitspieler. Am Ende des Abends steht der Spielekönig fest.

Mehr Infos unter: www.improtheater-paternoster.de

Allgemein

KurzFormChaos verleiht die goldene Krone

Kurzform-Chaos-LogoDARMSTADT – KurzFormChaos verleiht am 24.01.2015 in einem Wettbewerb die Goldene Krone-Krone in der Goldenen Krone in Darmstadt. Dafür können sich maximal 8 Zweierteams anmelden und mitmachen. Die Teams tretet gemeinsam an, doch nur 1 von beiden kann am Ende gewinnen. Wer, das entscheidet die Jury und das Publikum.

Darüber hinaus wird es einen Improworkshop und ein entsprechendes Rahmenprogramm (Fr-So) geben! Schlafplätze können zum Teil gestellt werden.

Wo: Goldene Krone, Darmstadt (Saal)
Wann: Sa, 24.1.2015
Wer: 8 2er Teams

Anmeldung bis Ende September 2014 an: info@kurzformchaos.de

www.kurzformchaos.de

Allgemein

iO Chicago European Tour in Berlin und Bremen

iO - Improv Theatre ChicagoBERLIN – Das legendäre iO Chicago kommt mit der “Geniuses, Poets and Artists TOUR” von September bis November 2014 nach Europa. Im Gepäck haben sie Workshops und Shows. Es wird eine intensive Tour durch Europa – neun Städte in sieben Ländern sind bereits angekündigt. Den Auftakt dabei macht Berlin vom 3.-5. September 2014 auf Einladung der Improbanden, Bremen vom 11.-13. Oktober folgt später auf Einladung von AMS!-Impro im deutschsprachigem Raum.

Was macht das iO so legendär?

Impro gab es schon eine ganze Weile – Viola Spolin und Keith Johnstone leisteten Pionierarbeit mit Impro-Kurzformen und das Theater Second City in Chicago setzte Improtechniken zum Erarbeiten von Sketchen sehr erfolgreich ein. Del Close, der auch bei Second City tätig war, ging dieser Ansatz nicht Weiter lesen…

Allgemein

Fliegende Funkten Festival IV in Bremen

FliegendeFunkenFestival2014BREMEN (11.-14. September 2014) – Im letzten Jahr musste es leider ausfallen, aber im September 2014 ist es wieder da und knüpft an die Erfolge der Vorjahre an. Das FLIEGENDE FUNKEN FESTIVAL hat sich zum Ziel gesetzt, Improvisationstheater als Kunstform in seiner ganzen Breite und Kreativität zu zeigen. Dazu lädt der Verein, in Kooperation mit dem Improtheater Bremen, interessante Improvisationsschauspieler und  innovative Gruppen ein und präsentiert ein hochaktuelles, spannendes und unterhaltsames Programm. 2014 steht eine Besonderheit des Improvisationstheaters im Mittelpunkt, nämlich dass es mit dem Publikum spricht, sich Ideen geben lässt und dem Publikum Einfluss auf das Bühnengeschehen einräumt. Alle eingeladenen Gruppen präsentieren deshalb eine spezifische Art, das Publikum anzusprechen und einzuheizen.

Den Anfang macht am Donnerstag 11. September ein Spektakel, an dem neben den Gästen auch lokale Improvisationsgruppen teilnehmen, der JAHRMARKT DER DIEBE. Sie flirten, lügen, drohen und singen, um Ideen abzusaugen, und letztendlich fließt das gesammelte und gestohlene Material auf die Bühne und wird Teil einer spektakulären Bühnenshow, die alles wieder zurückgibt und noch deutlich mehr. Auf der Bühne steht ein buntgemischtes Festivalensemble von Weiter lesen…

Personen&Gruppen

Interview with Lee White (CRUMBS) on CRUMBS Garage

Lee_White-2014

Lee White

BERLIN – On June 5,2014, Lee White (CRUMBS, Winnipeg) und René Dellefont (Dad’s Garage, Atlanta) performed their CRUMBS Garage Show at Ratibor Theater (Berlin). Impro-News reporter Simona Theoharova spoke to Lee directly after the show. The following transcript was compiled from notes taken during the interview.

Simona Theoharova: Where is the difference in playing with René in Crumbs Garage and with Stephen from Crumbs?

Lee White: We are focusing on playing more with status. We’re trying to (it didn’t happen tonight) bring tension and violence into the scenes. We aren’t afraid of violence in scenes or bringing more status to it. He’s small, I’m tall. Status is important – most don’t play with it very well. That’s the major thing to give a different feel. And we have definitely a different element of humor – we make fun of each other. We’re happy to point out each other’s mistakes and we’re happy when the other one does it. More the Dad’s Garage feeling. More jokes and funniness.

I am obsessed with Japanese comedy game shows. A comedian with 5 years experience has a lower status than one with 5 years and one day. And the higher status always Weiter lesen…

Auf der Bühne

Flughunde&Friends - Improgruppen machen gemeinsame Sachen

flughundeundfriends-juliBERLIN – Am 06. Juli 2014 laden die Flughunde genau wie schon in den letzten Monaten Impro-Gäste zu ihrer Show “Flughunde & Friends” in das gemütliche Theater Verlängertes Wohnzimmer ein. Diesmal dabei: Die Improküche aus Berlin.

Es gibt viele viele Improformate, Games sowie Langformen und jede Improgruppe hat ihren eigenen Charakter. Bei Flughunde & Friends kommen zwei Improgruppen zusammen und mischen was das Zeug hält.

Und die Mischung machts: Jede Flughunde & Friends Show wird am Nachmittag vor dem Auftritt gemeinsam mit den Gästen entwickelt. Meistens entsteht eine Mischung aus Kurz- und Langformen der beiden Improgruppen. Es kann aber auch Abende nur mit Lang- oder Kurzformen geben. Auf der Bühne entwickelt dann jede Show eine komplett eigene Dynamik.

Bis jetzt waren zu Gast: Schillerkiller aus Hamburg und viele bekannte Berliner Improgruppen wie: Die Peperonis, Die Unverhofften, Schmetterlings, Die Improbanden, Auf keinen Fall mit Eckhard, Improtheater Paternoster und andere.

Für den Herbst / Winter rufen die Flughunde alle interessierten Improgruppen Deutschlands auf mit ihnen einen Abend im Theater Verlängertes Wohnzimmer zu verbringen.
Folgende Termine sind Weiter lesen…

Auf der Bühne

CRUMBS-Garage im Ratibor Theater

Crumbs Garage

Lee und René – Foto: Simona Theoharova

von: Simona Theoharova

BERLIN – Am 05.06.2014 spielten Lee White (Crumbs, Winnipeg) und René Dellefont (Dad’s Garage, Atlanta) ihre CRUMBS Garage Show im Ratibor Theater (siehe auch unsere Ankündigung hier). Die musikalische Untermalung kam vom Pianisten Felix Raffel (die Gorillas, Berlin). Es war die vierte Crumbs-Garage-Symbiose-Show in Europa und das Publikum landete direkt im Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten. Das Warm-up für die Zuschauer bestand daraus, Lee zu bejubeln – ‘Yeah Canada!’ voller Berliner Lautstärke – und den Ami (René) mit einem fast noch lauteren ‘Fuck you!’ daran zu erinnern, dass man nicht mehr „best friends“ ist.

Die Show

Ausgangspunkt waren zwei spannenden Vorgaben: 1. Etwas, wovor man Angst hat. 2. Etwas was man mag. Ersteres führte zu Wasserphobie, zweites zu einer Symbiose aus Alkohol, Sex und Tanzen. Wunderbar griffen Lee und René die Ideen auf und verwandelten sie in ausschlaggebende Charakterzüge. Lee wurde ein Mann, der als Kind das Trauma erlebte, dass sein Vater am Rande des Wassers Suizid beging. Nun war er auf der Suche nach Weiter lesen…

Personen&Gruppen

Improfusion - eine deutsch/französische Fusion

logo_improfusionBERLIN – Die deutsche Hauptstadt ist ein Schmelztiegel für viele Kulturen und Sprachen. Als weiteren Beweis hierfür stellen wir heute das deutsch-französische Gemeinschaftsprojekt Improfusion vor. Oder besser: wir lassen sie sich selber vorstellen – mit unserem Gruppenfragebogen!

1. Name der Gruppe? (evtl. mit Bedeutung, Motto oder Kampfschrei)
IMPROFUSION

Improfusion ist eine deutsch-französische Improtheatergruppe. Sie ist die Zusammensetzung verschienen Leute die schon mindestens ein Jahr Impro-Erfahrung haben, hauptsächlich in einer Impro-Werkstatt von la Ménagerie, die Berliner Plattform für französischsprachigen Theater daher “Fusion”. Es wird auch die “Profusion” (auf deutsch “Die Fülle”) der Ideen gemeint.

2. Seit wann existiert die Gruppe?
2010.

3. Wo tritt sie vorwiegend auf? (Region, Stadtteil, Bühne)Improfusion_Gruppenbild
In verschiedenen Bars oder Theatern in Berlin.

4. In welchem Abstand finden Auftritte statt?
Einmal im Monat, jeweils, der Weiter lesen…