WO finde ich WAS?

Kategorien

Impro-Zitate

Impro ist wie ein dreibeiniger Hocker. Damit er wirklich stabil ist, müssen alle drei Beine fest sein. Du solltest Freude haben. Deine Mitspieler sollten Freude haben. Dein Publikum sollte Freude haben. — Matthew Krevat

Shows Berlin

Hier kann man mitmachen!

Du magst Improtheater und schreibst gern? Du spielst in einer Improgruppe und möchtest gern mehr über die Szene erfahren? Du hast journalistische Ambitionen und würdest gern Kritiken schreiben? Dann kannst Du gern bei Impro-News.de mitmachen! Unsere E-Mail-Adresse findest Du unter: Kontakt.

Gruppe Vorstellen

Bitte den Fragebogen in eine E-Mail kopieren, beantworten und an redaktion [ät] impro-news . de schicken.

Auf der Bühne

No Exit im BühnenRausch

BERLIN – Am Sonntag den 20.04.2014 präsentiert der BühnenRausch “No Exit”, ein Theaterprojekt inspiriert von Jean-Paul Sartres „Geschlossene Gesellschaft“. Dabei trifft Kanada auf Frankreich in Person von Matthieu Loos von Combats Absurdes aus Lyon und Lee White von Crumbs aus Winnipeg.

2013 Impulse Festival, Toronto. Foto: Steve Baerwald

2013 Impulse Festival, Toronto. Foto: Steve Baerwald

Nach der vom Publikum gefeierten Premiere beim internationalen, vom „National Theatre of the World“ veranstalteten Impro-Festival in Toronto ist das Projekt von Matthieu Loos und Lee White erstmals in Europa zu sehen. Die Ausgangssituation ist gesetzt: Zwei Menschen für die gesamte Dauer eines Stücks. Alles geschieht an selben Ort zur selben Zeit. Beide einander ausgeliefert. Kein Eingang, kein Ausgang.

Der Abend verspricht mit seiner Begrenzung von Raum und Zeit, dass die Impro-Spieler die Geschichten und Fragen einzig aus den Charakteren und ihrem Verhältnis zueinander entwickeln – und so aus dem Inneren einen Ausweg finden.

In gut verständlichem Englisch.

No Exit
Sonntag, 20.04.2014, 19:30 Uhr
Improvisationstheater BühnenRausch
Erich-Weinert-Str. 27
030 44 67 32 64
www.buehnenrausch.de

Auf der Bühne

IMPRO 2014: Video + Interviews zur “Fantasy”-Langform

von Stephan Holzapfel:

BERLIN – Das Video zeigt die zweite “Fantasy”-Show des internationalen Festivals am 29.03.14.

Lee White (Crumbs) und Leon Düvel (Die Gorillas) bereiteten gemeinsam den Workshop für das Festivalensemble vor. Sie sprechen u.a. darüber, was ihnen wichtig war und welche Absprachen es gab.

Auf der Bühne

IMPRO 2014: Video + Interviews zur “Tarantino”-Langform

Impro 2014von Stephan Holzapfel:

BERLIN – Das Video zeigt die zweite Show am 29.03.14 auf dem internationalen Festival von Die Gorillas.

Kevin Gillese (Dad’s Garage, Atlanta, USA) leitete den zweitägigen Tarantino-Workshop zusammen mit Björn Harras (Die Gorillas). Sie sprechen über Idee und Umsetzung dieser Langform.

Personen&Gruppen

IMPRO 2014: Interview mit Randy Dixon

Impro 2014Von Claudia Hoppe:

BERLIN – Während des letzten Wochenendes der IMPRO 2014 hatte ich die Ehre und das Vergnügen, einen Podcast mit Randy Dixon aufnehmen zu können. Randy ist Gründer von “Unexpected Productions”, eines Impro-Theater Ensembles in Seattle (USA), das letztes Jahr sein 30-jähriges Bestehen feierte. Randy ist regelmäßiger Gast beim Impro-Theater-Festival der Gorillas, dessen Vorbild übrigens das “Seattle Festival of improv” ist (an dem ich letztes Jahr teil nehmen durfte), wie er im Interview verrät.

Randy Dixon (Foto: Matthias Fluhrer - www.flupix.de)

Randy Dixon (Foto: Matthias Fluhrer – www.flupix.de)

Randy spielt Impro, seit er 15 Jahre alt ist. Im Jahr 2000 erschien ein Buch von ihm mit dem Titel “Im Moment”, welches auf Deutsch erhältlich ist (ISBN 3766091034).

Das Interview ist in Englisch. Weitere Interviews rund um das Thema “Impro” findet Ihr hier: Blog, Podcast-Feed, iTunes-Feed.

Download (39 MB)

 

Allgemein

BIM: Zwölf Stunden Impro in Berlin

Logo des Berliner Impro Marathons 2014BERLIN – Am morgigen Samstag den 5. April 2014 startet um 15 Uhr der 2. Berliner Impro Marathon. Non Stop wird es in der Brotfabrik Berlin auf den unterschiedlichsten Bühnen Improtheater von 15 Berliner Gruppen geben. Hier bekommt man einen guten Einblick in die Berliner Improlandschaft.

Das Programm ist vielfältig und reicht vom 12-Stunden-Match auf der Hauptbühne über besondere Spielarten wie Märchen, Gesangsshow oder Krimi bis hin zu Workshops, in denen man ins Improvisieren reinschnuppern kann. Der Nachmittag ist familienfreundlich gestaltet, mit Improvisation für Groß und Klein. Familien mit bis zu drei Kindern profitieren in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr von den attraktiven Familientickets.

Grundsätzlich können die Zuschauer selbst entscheiden, wann sie kommen wollen, ob sie zwei oder drei Stunden in der Brotfabrik bleiben oder sich den kompletten Marathon ansehen. Jeder, der sich als „Marathon-Besucher“ vor Ort einschreibt, kann an einer Verlosung teilnehmen. Neben dem Hauptpreis einer Reise für zwei Personen in ein 4-Sterne-Schlosshotel im Harz gibt es viele Freikarten zu gewinnen.

Das komplette Programm, alle Informationen zu den teilnehmenden Gruppen und Tickets gibt es unter:

www.berliner-impro-marathon.de

Auf der Bühne

IMPRO 2104: Video + Interview zur Fassbinder-Langform

von Stephan Holzapfel:

BERLIN – Hier ist die komplette Aufführung vom 26.03.14 zu sehen. Außerdem habe ich nach der Aufführung Michael Wolf von den Gorillas zu dem Projekt befragt. Er ist Initiator dieser Fassbinder-Langform und leitete den zweitägigen Workshop, in dem sich das fünfköpfige Festivalensemble diese Form erarbeitete.

Auf der Bühne

IMPRO 2014: Fantasy & Tarantino

Impro 2014von Claudia Hoppe:

BERLIN – Am Abend des 28. März 2014 wurden im English Theatre Berlin zwei Festival-Formate mit einem gemischten Festival-Cast aufgeführt: Die erste Hälfte Fantasy, in der zweiten Hälfte Tarantino. Die Vorstellung war restlos ausverkauft.

Tarantino – Gangster in Anzügen, zugedröhnte Kleinganoven und durchgeknallte Fahrradfreaks

Lucien Bourjeily & Jill Farris (Foto: Matthias Fluhrer - www.flupix.de)

Lucien Bourjeily & Jill Farris (Foto: Matthias Fluhrer – www.flupix.de)

Die Tarantino-Show hat mir sehr gut gefallen. Auch, wenn tatsächlich das eingetreten ist, was ich vorher befürchtet hatte, nämlich, dass wir eigentlich eine Abwandlung von Pulp Fiction gesehen haben, was allein schon an den Schauplätzen (vom Publikum per Zufallszahl ausgewählt + per Dia eingeblendet) zu sehen war: Eine Garage. Ein versifftes Wohnzimmer voll mit Computerspielen und Bongs. Ein Parkhaus. Ein Diner / Restaurant. Looks familiar? Aber auch die Figuren waren stereotyp Pulp Fiction: Zwei Gangster in Weiter lesen…

Auf der Bühne

Foxy Freestyle Special mit Dad's Garage

BERLIN – Am Freitag, 04.04.2014 haben sich Foxy Freestyle wieder hochkarätige Gäste für eine gemeinsame Impro-Specialshow in die Alte Kantine der Kulturbrauerei eingeladen.

Die Foxies haben sich die beiden durch Europa tourenden unglaublichen Improkünstler Kevin und Amber von Dad’s Garage für einen Abend exklusiv “ausgeliehen” und werden mit ihnen alles improvisieren, was möglich und unmöglich ist.

Freitag, 04.04.2014, 20.00h
Alte Kantine in der Kulturbrauerei
weitere Infos: www.foxy-freestyle.de

Auf der Bühne

IMPRO 2014: Komische Liebe - zwei Mal

von Stephan Holzapfel:

Impro 2014Zwei völlig unterschiedliche Festivalensembles brachten am Dienstag und Mittwoch (25.3./26.3.) eine “romantische Komödie” im Hollywoodstil auf die Bühne. Es war spannend zu sehen, wie verschieden die beiden Teams sehr komische Szenen kreierten und doch am selben Punkt scheiterten.

Das Dienstag-Team drängte sich mit 10 (!) Spielern auf die kleine Bühne des Ratibortheaters. Dass dies nicht in heillosem Chaos endete, ist der großen Professionalität der Spieler zu verdanken, die selbst bei sechs Spielern in drei Gruppen auf der Bühne keinerlei Fokusprobleme bekamen. Beeindruckend! Klar, dass sich hier nicht jeder in den Vordergrund spielen konnte. Lucien Bourjeily (Beirut) wurde am Anfang als Patient auf die Bühne getragen (einzige Publikumsvorgabe: Krankenhaus) und war danach nicht mehr gesehen. Roland Peter (Bern) spielte ausschließlich Tiere, aber mit Hingabe.

Kanadisch-amerikanisches Tempospiel

Das Ensemble ließ keine Sekunde lang Langeweile aufkommen und agierte Weiter lesen…

Auf der Bühne

IMPRO 2014: Fassbinder & Romantic Comedy - die menschliche Seele aus zwei unterschiedlichen Perspektiven

Impro 2014von Claudia Hoppe:

BERLIN – Am Abend des 25. März 2014 fanden sich im Rahmen der IMPRO 2014 etwa 15 Festival-Spieler im Kreuzberger Ratibor-Theater ein, um zwei improvisierte Formate auf die Bühne zu bringen, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können: In der ersten Hälfte wurde ein Kammerspiel im Stile Fassbinders gezeigt, in der zweiten Hälfte eines der beliebtesten Hollywood-Genres: Die Romantische Komödie. Das Format “Romantic Comedy” wurde auch in einem Artikel von Stephan Holzapfel ausführlich beschrieben. Stephan hatte das Glück, das Format an beiden Abenden anzuschauen, um sich so ein noch umfassenderes Bild machen zu können.

Fassbinder – Depressive Menschen und Tapetenhemden

Die beiden Motto-Formate „Fassbinder“ und „Romantic Comedy“ hätten gegensätzlicher kaum sein können. Ich möchte sagen, dass diese Genres aus komplett konträren Seiten auf das menschliche Wesens blicken: Während Fassbinder die niedrigen Triebe, das Egoistische, Abgeklärte und Fatalistische seiner Weiter lesen…