Flattr – was soll das auf Impro-News?

von Thomas:
(Original 25. Juli 2010., Update 10.01.2012)

Flattr thisDer Micro-Payment-Dienst Flattr ermöglicht es einfach auf Webseiten einen kleinen Betrag für das Angebot zu hinterlassen. Hat man bei dem schwedischen Dienst einen Account, diesen mit einem beliebigen Geldbetrag (ab 2 Euro) aufgeladen und ist angemeldt, klickt man einfach auf den sogennanten Flattr-Button unter einem Web-Inhalt der einem gefällt. Der Dienst merkt sich, bei welchen Angebot im Netz man wo geklickt hat und teilt den aufgeladenen Betrag am Monatsende entsprechend auf.

Wir haben Flattr bei uns auf der Seite nun schon seit zwei Monaten Juni 2010 im Einsatz und können eine nüchterne Bilanz ziehen: Unsere Leser flattrn nicht kaum. Dies sieht man hier auch auf unserem Flattr-Profil.

Ich will an dieser Stelle nicht klagen, sondern nur den Fakt festhalten, dass unsere Leser einfach (noch) nicht mit Flattr in Kontakt gekommen sind. Oder sehe ich das falsch? Denn wenn man sich die bekannten Blogs anschaut, scheint Flattr allgegenwärtig zu sein: Spreeblick, Blidblog, Netzpolitik, Carta und selbst die TAZ bietet die Möglichkeit ihre Artikel zu flattern (um nur einige zu nennen).

Flattr hat sich 2011 stark entwickelt und verändert. Es sind spannende neue Möglichkeiten hinzugekommen und auch die Anwenderzahl hat sich deutlich vervielfacht. Aber es sind weiterhin eher technikaffine “Netzmenschen”, als Kulturschaffende, die sich für Flattr begeistern und es einsetzen. Die Einstiegshürden wurden von Flattr zwar  gesenkt, man muss nun nicht mehr Geld einzahlen, um seine Acount zu aktivieren, dennoch ist der Dienst recht unbekannt.

Wir werden abwarten müssen, wie sich Flattr entwickelt. Vielleicht werden nach Ende der Betaphase sich mehr Menschen einen Flattr-Acount zulegen, um ihre Lieblingsangebote im Netz einfacher unterstützen zu können. Vielleicht auch nicht. Uns geht es nicht ums Geld. Wir betreiben Impro-News.de nicht, weil wir hoffen, davon irdendwann leben zu können. Wir würden uns aber freuen, wenn wir bei den Ausgaben für die Seite und unseren Projekten etwas Unterstützung fänden. Vielleicht wird Flattr da irgendwann einen Weg bieten, vielleicht auch nicht. Aber wir werden weiter versuchen immer mit die ersten zu sein, was die technischen Entwicklungen betrifft, auch wenn wir vielleicht damit in der Impro-Szene (eine Zeit lang) allein stehen.

Wer sich noch etwas mehr über das Flattr-Prinzip informieren will, dem sei dieses kurze Video empfohlen:

Zur Hompage von flattr.com!

Follow

Thomas Jäkel

Gründungsmitglied und Redakteur von Impro-News.de, Gründer und Improspieler beim Theater ohne Probe, Leiter der Freien Studentenbühne Eberswalde, Mitorganisator des Berliner Impro Marathon und Anhänger eines gelassenen und tiefsinnigen Improvisationstheaters. Webseite: thomas-jaekel.de
Thomas Jäkel
Follow
Gefallen Dir die Artikel? Nimm dir eine Sekunde und helfe Impro-News per Patreon!