Th.akt.il – Ein sich intensiv wahrnehmendes Duoformat

BERLIN – Am 16.7. spielten Ilka Puschke und Thorsten Less von den Raketos im gut gefüllten BühnenRausch zum 4. Mal ihr Duo-Format “Th.akt.il”. In der Beschreibung steht: “Sich gegenseitig intensiv wahrnehmen, berühren und herantasten an Geschichten, Collagen, Genres und allem was entstehen kann.”
Genau das passiert. Die beiden spielen einzelne Szenen, bringen sich Aufgaben gegenseitig mit und befragen das Publikum im Plauderton nach Vorgaben. Dabei bestimmt das Duo mit leichter Hand den Rhythmus der Szenen, wechseln Drama und Comedy, Geschwindigkeit und Intensität.

Durchlässigkeit für das Vorhandene

Über den Abend entstehen in den sehr unterschiedlichen Szenen immer enge Beziehungen, die darauf beruhen, das beide Spieler*innen sehr feinfühlig darauf achten, was schon auf der Bühne ist. Sie lassen sich genügend Raum, um den Spielpartner oder die Spielpartnerin wahrzunehmen und sich immer wieder zu verbinden. Diese Durchlässigkeit für jeden Einfluß und die Fähigkeit der beiden, das ins Zentrum der jeweiligen Geschichte zu stellen ist beeindruckend. Ebenso eng verbunden ist die musikalische Begleitung von Andrés Atala-Quezada: Er sitzt dabei überraschend nicht auf der Bühne sondern ganz hinten, mit diesem Überblick und der Aufmerksamkeit für seinen Input erwächst daraus eine organische Verschmelzung von Musik und Schauspiel.

Th.akt.il im BühnenRausch
Weitere Termine von Th.akt.il
13.9. (ausverkauft), 8.10., 17.12. jeweils 20 Uhr im BühnenRausch
Mehr zu den Raketos auf www.raketos.de oder auf Facebook

Follow

macro

Mirko 'macro' Fichtner schreibt seit 2011 für Impro-News. Er ist Gründungsmitglied der Improbanden und Mitorganisator des Berliner Impro Marathon. Webseite: macrone.de
Follow
Gefallen Dir die Artikel? Nimm dir eine Sekunde und helfe Impro-News per Patreon!