Improv without borders am 12. März

BERLIN – Am 12. März 2016 findet der von Die Gorillas initiierte Aktionstag „Improv without borders“ statt. Weltweit sind bisher 77 Veranstaltungen bei dieser Aktion beteiligt und wollen damit ihre Unterstützung für Flüchtlinge zeigen.

Die Grundidee ist es, eine Veranstaltung am 12. März als Benefiz durchzuführen und die Einnahmen entweder an „Pro Asyl“ , „Asyl in der Kirche“ oder einer lokalen Organisation, die sich um die Rechte und Interessen von Flüchtlingen kümmert, zu spenden. Inhaltlich gibt es für die Gruppen und Veranstaltungen keine Vorgaben, Die Gorillas wollen lediglich den Impuls dafür geben, dass man sich über die Kunst der Improvisation miteinander verbindet.

Mit „Improv without borders“ steigen Die Gorillas auch in das 15. Internationale Festival IMPRO (11.-20.3.2016) in Berlin ein. In Berlin und Potsdam finden an dem Tag 10 Shows statt, die neben den Gorillas und dem Festivalensemble der IMPRO 2016 von Hauptstadt-Impro, den Schmetterlings mit dem Club der Impronäre, den Flughunden, frei.wild Improtheater und Improtheater Potsdam (uniaterIMPRO) gespielt werden. Der Vielfalt an diesem Tag sind also keine Grenzen gesetzt.

Eine Übersicht zu den Veranstaltungen in Berlin und weltweit gibt es unter: improv-without-borders.com/events

Follow

Thomas Jäkel

Gründungsmitglied und Redakteur von Impro-News.de, Gründer und Improspieler beim Theater ohne Probe, Leiter der Freien Studentenbühne Eberswalde, Mitorganisator des Berliner Impro Marathon und Anhänger eines gelassenen und tiefsinnigen Improvisationstheaters. Webseite: thomas-jaekel.de
Thomas Jäkel
Follow
Gefallen Dir die Artikel? Nimm dir eine Sekunde und helfe Impro-News per Patreon!