Die Architektur des Konsums mit Improtheater beleuchtet

BERLIN – Die BrotfabrikBühne widmet sich vom 15. bis 20. Mai 2017 in Zusammenarbeit mit dem Theater ohne Probe in einer Themenreihe der Architektur des Konsums. Dabei sollen verschiedene Bereiche unseres Kauf- und Verbrauchsverhaltens beleuchtet werden – und das auch mit Mitteln des Improtheaters. Unterstützt durch Aktion Mensch

„I shop, therefore I am“ – Konsum bestimmt unser Leben, nicht nur bei Statuskäufen, sondern schon bei alltäglichen Produkten. In Zeiten der Globalisierung ist nicht nur die Welt zusammengerückt und mit ihm das Warenangebot abrufbarer denn je, sondern zwingt uns schon bei unserem täglichen Konsum der Grundnahrungsmittel nicht nur zu wirtschaftlichen, sondern auch zu Fragen der Nachhaltigkeit, Bio, Fair-Trade, Regionalität, CO²- und anderen Fußabdrücken. Und diese Fragen beschäftigen uns in immer mehr Bereichen, denn am Ende gilt die Maxime: Man kann nicht nicht konsumieren, Konsum durchzieht unsere gesamte Kultur!

IMPROPEDIA – Experten treffen Impro

In der Reihe IMPROPEDIA laden die Brotfabrik und das Theater ohne Probe Gäste auf die Bühne, die sich in bestimmten Bereichen des Konsums als kreative Schöpfer, kritische Geister oder innovative Produzenten hervorgetan haben und mit ihren Ideen und Meinungen Stellung zu Aspekten des Konsums einnehmen. An vier Abenden wenden sie sich den Bereichen WOHNEN, ESSEN, KLEIDEN & ELEKTRONIK zu. Die Ideen und Gedanken der Fachleute werden dabei in improvisierten Szenen weitergedacht und aus dem gesprochenen Wort gespielte Szene abgeleitet.

Das Finale dieser Bühnen-Reihe bildet am Freitag „KONSUM: Im Sinne von Brecht“ – kritisch, reflexiv und unterhaltsam sollen dort die Beiträge der vergangenen Tage in einer finalen Show verbunden werden, die uns und unseren Konsum in den Mittelpunkt stellt.

Pappelapapp
Pappelapapp

Ergänzt wird das Festivalprogramm durch eine Exkursion des Performance-Duos Katze & Krieg in die Welt der Discounter, einer performativen Intervention im öffentlichen Kauf-Raum. Auch für Kinder wird mit PAPPELAPAPP eine Inszenierung geboten, die nicht dem Rausch der Dinge erliegt, um Vielfalt und Kreativität zu ermöglichen, sondern aus einfachstem Material entstehen hier Welten.

PROGRAMM

IMPROPEDIA: Architektur des Konsums
Mo. 15.05. | 20:00 Uhr | Ernährung
Di. 16.05. | 20:00 Uhr | Elektronik
Mi. 17.05. | 20:00 Uhr | Wohnen
Do. 18.05. | 20:00 Uhr | Mode
Fr. 19.05. | 20:00 Uhr | Konsum: Im Sinne von Brecht

Ort: Brotfabrik Berlin, Caligariplatz 1, 13086 Berlin

Informationen zur IMPROPEDIA auf der Homepage der Brotfabrik / Festivalticket auf Eventbrite

Informationen zu KONSUM: Im Sinne von Brecht auf der Homepage der Brotfabrik

Follow

macro

Mirko 'macro' Fichtner schreibt seit 2011 für Impro-News. Er ist Gründungsmitglied der Improbanden und Mitorganisator des Berliner Impro Marathon. Webseite: macrone.de
Follow
Gefallen Dir die Artikel? Nimm dir eine Sekunde und helfe Impro-News per Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*